Radio Argovia Hofwoche
Foto: ArgoviaToday
Argovia Hofwoche

Das war die «Radio Argovia Hofwoche»

Radio Argovia hat das Mikrofon gegen die Mistgabel getauscht. Während 10 Tagen sendete Radio Argovia live vom Bauernhof. Hier findest du alle Highlights

Zehn Tage lang Kühe futtern, Sähen, güllen, jäten und für die Familie und die Crew kochen. Radio Argovia sendete während zehn Tagen live vom Aettenberghof in Muri. Doch nicht nur das. Die Moderatorinnen und Moderatoren mussten täglich mitanpacken.

Während der «Hofwoche» tauchte das Aargauer Radio in die Welt der Landwirtschaft ein und sendete direkt vom Bauernhof. So hat Radio Argovia einen echten Einblick in die Landwirtschaft geboten und spannende Fragen rund um den Beruf des Bauern und der Bäuerin geklärt.

Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Wenn die Moderatorinnen und Moderatoren nicht hinter dem Mikrofon standen, mussten sie auf dem Milchwirtschaftsbetrieb der sechsköpfigen Familie Meier richtig anpacken! Vom Füttern der Tiere über das Heuen und Güllen, bis hin zum Assistieren beim Kalben oder beim Besamen der Kühe – in der «Radio Argovia-Hofwoche» stand einiges auf dem Programm. Als Special Guests besuchten Regierungsrat Markus Dieth und «BAUER, LEDIG, SUCHT...»-Moderator Marco Fritsche das Radioteam.

Hofwoche-Ticker

Die Radio Argovia Hofwoche wird unterstützt von der Aargauer Landwirtschaft und der Landi.

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 6. September 2021 11:08
aktualisiert: 6. September 2021 11:08